Aufbau und Wirkungsweise der METALLUK-Anlauf- und Sicherheitskupplung

///Aufbau und Wirkungsweise der METALLUK-Anlauf- und Sicherheitskupplung
Aufbau und Wirkungsweise der METALLUK-Anlauf- und Sicherheitskupplung 2017-02-20T11:35:53+00:00

Die robuste Konstruktion und die einfache Wirkungsweise unseres Kupplungssystems bringt keine Montage- und Betriebsprobleme.

Aufbau

Aus vorstehender Schemadarstellung sind die drei Hauptteile der einfachen und robusten METALLUK-Kupplung zu erkennen:

Teil 1: Nabe mit Schaufelrad = Primärteil
Teil 2: Stahlkugeln als Fliehkörper
Teil 3: Kupplungsgehäuse = Sekundärteil

Die als Schaufelrad ausgebildete Nabe ist mit dem Motorwellenende drehfest verbunden. Die Stahlkugeln sind gewichtsgleich in die vorhandenen Kammern eingefüllt und mit alterungsbeständigem Getriebeöl geschmiert. Das Gehäuse aus hochfestem Stahl ist auf der Schaufelradnabe gelagert und wird in sechs Grundtypen ausge- führt.

Normalausführung

Schaufelrad aus Grauguß, Gehäuse aus Stahl.

Ausführung Z (Typenbezeichnung …./Z)

Wird geliefert für längere Anlaufzeiten oder häufig geschaltete Antriebe (Gehäuse aus vergütetem Stahl).

Ausführung V (Typenbezeichnun …./V)

für Nenndrehzahlen ab 2200 min‘ oder extrem hohe Schlupfbeanspruchung (Schaufelrad aus Stahlguß, Gehäuse aus vergütetem Sonderstahl).

Ausführung TAS (Typenbezeichnung …./TAS)

Temperaturüberwachte Kupplung mit eingebauten Schmelzstiften und berührungslosem Näherungsschalter.

Ausführung Ex (Typenbezeichnung …./Ex)

Temperaturüberwachte Kupplung in druckfester Kapselung.

BS, Kupplung ohne besondere Lagerbelastung mit Gleitlager und Wellendichtringe (z. B. Type K für horizontalen Einbau).

WS, bei höherer Belastung durch Riemenzug usw., oder bei senkrechtem Einbau sind Wälzlager und Weilendichtringe erforderlich.

Wir liefern ferner:

  • METALLUK-Kupplungen mit Schlupfüberwachung.
  • METALLUK-Kupplungen der Type K mit Bremsflanschen.
  • Als Schwungrader ausgebildete METALLUK-Kupplungen zur Verlängerung von Anlaufzeiten für Arbeitsmaschinen mit sehr kleinen Schwungmomenten.
  • Band- und Backenbremsen für METALLUK-Antriebe.

Wirkungsweise

Das sternförmige, stets auf der Antriebswelle aufgezogene Schaufelrad unterteilt das Gehäuse in Räume gleichen Volumens. Diese werden mit Stahlkugeln voll oder nur zum Teil, je nach erforderlicher Kupplungsleistung gefüllt.

Im Stillstand sind Primär- und Sekundärteil (Schaufelrad und Kupplungsgehäuse) der Kupplung gegeneinander frei beweglich. Bei Drehung der Antriebswelle werden die Kugeln auf eine Kreisbahn gebracht. Die dabei entstehende Fliehkraft drückt sie gegen das Gehäuse.

Die Mitnahme des getriebenen Kupplungsteils erfolgt während des Hochlaufens der Arbeitsmaschine über rolIende Reibung zwischen Kugeln und Gehäuse mit Schlupf, nach beendetem Anlauf über ruhende Reibung ohne Schlupf.

Die Kugeln sind mit Öl geschmiert. Bei den Ausführungen mit Wellendichtungen umfaßt die Ölmenge 80% des freien Volumens. Damit sind die Kupplungen fast wartungsfrei.

Durch die gute Bewegungsfreiheit werden die Kugeln bei jedem Anlauf getrommelt. Dies bedeutet größte Konstanz des Reibwertes und damit der übertragbaren Kupplungsleistung.

Die natürliche Abnutzung von Kugeln und Gehäuse ist sehr gering; denn sie beschränkt sich nur auf den rollenden Reibvorgang des Anlaufs.

Bitte beachten Sie, dass auch die Instandsetzung/Reparatur sowie die Modernisierung/Retrofit von bestehenden Getrieben zu unserem Leistungsspektrum gehören.