Getriebe für Stahl- und Walzwerke

Home/Branchen/Getriebe für Stahl- und Walzwerke
Getriebe für Stahl- und Walzwerke 2017-02-12T23:51:19+00:00

Getriebe, die in einem Stahl- oder Walzwerk eingesetzt werden, sind besonders hohen Belastungen ausgesetzt. Neben den hohen Temperaturen in einem Walzwerk sind der 24-Stunden Dauerbetrieb sowie hohe Einzelbelastungen der Getriebe wichtige Faktoren, die bereits bei der Konstruktion des Getriebes berücksichtigt werden müssen.

Kachelmann Getriebe werden in der stahlverarbeitenden Industrie u.a. in folgenden Bereichen eingesetzt:

  • Antriebe für Längsteilanlagen
  • Antriebe für Querteilanlagen
  • Aufhaspelgetriebe
  • Aufsteckgetriebe
  • Abhaspelgetriebe
  • Besäumscherenantriebe
  • Hauptantrieb Walzgerüste
  • Richtmaschinenantriebe
  • Richtwalzenantriebe
  • Rollganggetriebe
  • Scherenantriebe / Scherengetriebe
  • Stirnradgetriebe
  • Stirnradschaltgetriebe für Drahtziehmaschinen
  • Verteilergetriebe
  • Walzenverstellgetriebe

Die ersten Walzwerke wurden in den 60iger Jahren mit Kachelmann Getrieben ausgestattet – unsere jahrzehntelange Erfahrung macht uns zu einem starken Partner. Kachelmann Getriebe für den Bereich Walzwerk beweisen sich v.a. durch

  • Ausreichend dimensionierte Getriebegrößen
  • Berücksichtigung der kundenspezifischen Anforderungen an Größe und Einbausituation
  • Stabile Gehäuse in Stahl oder Gußkonstruktion
  • Ausreichend dimensionierte Wälzlager und Dichtungselemente
  • Antriebe auch als Schaltgetriebe mit pneumatischer und hydraulischer Schaltung
  • Fernbedienung möglich
  • Einzelschmieranlagen oder Anschlußmöglichkeit an Zentralschmieranlagen
  • Überwachungselemente je nach Kundenwunsch – auch Fernüberwachung

Bitte beachten Sie, dass auch die Instandsetzung/Reparatur sowie die Modernisierung/Retrofit von bestehenden Getrieben zu unserem Leistungsspektrum gehören.

 

 

 

 

 

 

Bildnachweis: Stahl-Zentrum
Brammenstranggussanlage HKM

Duisburg-Huckingen